DITIB ruft zur Wahlbeteiligung auf

Die DITIB ruft alle Muslime zur Wahlbeteiligung am 22. September auf. Hierzu wurden im Vorfeld mehrere bundesweite Aktionen gestartet. Unter Anderem erging bei den Freitagsprädigten in dieser Woche ein Aufruf in allen DITIB Gemeinden. Die Landesjugendverbände der DITIB haben in einer eigenen Kampagne ein Video erstellt, in dem sie die Muslime ermutigen, ihre Verantwortung der Gesellschaft gegenüber wahrzunehmen und wählen zu gehen. 

Der Vorsitzende der Türkisch Islamischen Union, Prof. Izzet Er, ist am Donnerstag mit Vertreterinnen und Vertretern der türkischen wie der deutschen Presse zu einem Pressefrühstück zusammen gekommen, in dem er auf die bevorstehenden Bundestagswahlen am 22. September 2013 einging und alle muslimischen Wählerinnen und Wähler zur aktiven Wahlbeteiligung aufrief. "DITIB macht hier keinen Unterschied zwischen den politischen Parteien. Die Beteiligung an den Wahlen ist den wahlberechtigten Muslimen eine Bürgerpflicht." betonte Herr Izzet ER. "Ich rufe daher alle Vorstände unserer Gemeinden auf, ihre Mitglieder an einen Ort ihrer Wahl einzuladen und sie dazu zu motivieren, ihre Rechte und Pflichten als wahlberechtigte Bürger wahrzunehmen. Denn nur so wird man Teil dieser Gesellschaft. Dies kann z.B. geschehen im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks am Wahlmorgen und bildet dann sicher auch einen guten Ausgangspunkt für den gemeinsamen Gang zur Stimmabgabe. Dies ist unseren wahlberechtigten Geschwistern eine demokratische Bürgerpflicht!"

Prof. Er zeigte sich dabei insbesondere erfreut über die Aktion der Landesjugendverbände. Diese zeigten damit, dass sie in der Gesellschaft angekommen sind.