Landesfrauenverband von DITIB Nord wählt neuen Vorstand

Im Rahmen der 5. Jährigen Jubiläumsvernastaltung von DITIB Nord kamen auch jeweils zwei Vertreter der Frauengruppen aus den 35  Moscheegemeinden. Bei der gemeinsamen Plenumssitzung mit den Vorständen und Imamen, bei dem die Teilnehmer und die Presse ausführlich über die Arbeit von DITIB Nord in den letzten fünf Jahren informiert wurde, berichtete die Vorstandsvorsitzende vom Landesfrauenverband Cemile Eti kurz über die einjährige Arbeit des Frauenvorstandes und die Frauenarbeit. Die gemeinsame Plenumssitzung hatte ihren Höhepunkt mit der Ehrung der ehemaligen Vorstandsmitglieder für ihr ehrenamtliches Engagement und der Übergabe der Wanderpokale für die drei Moscheen des Jahres in den Bereichen religiöse Dienste, soziale Dienste und Öffentlichkeitsarbeit.  Bei den anschließenden Gruppensitzungen traten auch über sechzig Delegierte aus den Frauengruppen der DITIB Nord Gemeinden, um nach dem Zusammenschluss der DITIB Landesverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein zur "Islamischen Religionsgemeinschaft DITIB Hamburg und Schleswig-Holstein (kurz DITIB Nord) die nötig gewordene Wahl des neuen Frauenvorstandes durchzuführen. Mit dieser Wahl des Vorstandes schließt der Landesfrauenverband den Zusammenschluss der Landesverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein ab und passt seine Organisation der Organisationsstruktur von DITIB Nord an.

Entsprechend der Wahl bilden folgende Mitglieder den neuen Vorstand des DITIB Landesfrauenverband Hamburg und Schleswig-Holstein.

Cemile Eti, Sevgi Gül, Sebahan Önal, Meryem Aksener, Tugba Durkut, Bahriye Yesilkaya, Hümeyra Bayraktar, Safiye Kilic, Ayla Sener.

Die gewählten Vorstandsmitglieder werden in Kürze zusammenkommen, um die Aufgabenverteilung innerhalb des Vorstands vorzunehmen. Die Vorsitzende des Frauenvorstandes wird entsprechend der Satzung von DITIB Nord geborenes Mitglied im Vorstand von DITIB Nord sein.

Das DITIB-Nord Team wünscht dem DITIB Landesfrauenverband alles Gute.