Niederschwellige Frauenkurse haben in mehreren Moscheen begonnen

In mehreren DITIB-Nord Moscheen haben Niederschwellige Frauenkurse begonnen. Die von unserem Bundesverband initiierten Kurse werden von der BAMF (Bundesamt für Migranten und Flüchtlinge) finanziert. Sie sollen den Teilnehmerinnen erleichtern, ihren Alltag besser und selbständiger zu gestalten und gleichzeitig wichtige Informationen über Deutschland und die Gesellschaft zu vermitteln.

 

Der Kurs in der DITIB-Nord Zentrumsmoschee Mescid-i Aksa in Hamburg Hamm findet Samstags und Sonntags mit 19 Teilnehmerinnen statt.

In Gruppen von 10 bis 20 Teilnehmerinnen lernen hier Frauen aus unseren Gemeinden, aber auch Teilnehmerinnen von außerhalb der Gemeinden Wissenswertes über Gesellschaft und Sozialem. Dabei erlernen sie gleichzeitig neue Sprachkenntnisse.  Im ersten Schritt werden drei Themenfelder mit je 20 Unterrichtsstunden absolviert.

Weiteres Ziel der Kurse ist es, Frauen für Integrationskurse zu gewinnen, damit sie ihre Deutschkenntnisse weiter ausbauen können. DITIB-Nord es als unabdingbar an, die Teilhabe von Frauen sowohl am Gemeindeleben, als auch in der Gesellschaft zu fördern.

DITIB-Nord:  20.11.2011