Religionsunterricht in neuem Format

DITIB-Nord startet neues Konzept für den Religionsunterricht in seinen 33 Moscheen!
Das neue Format wurde von Eltern wie Schülern gut aufgenommen.

Das neue Konzept für den Religionsunterricht, bei dem alle Schülerinnen und Schüler eine hochwertige Tasche und das Lehrmaterial von DITIB erhalten,sieht zu dem die Unterstützung der Imame durch junge Hilfslehrer und eine Aufteilung der Schüler in Kursgruppen von maximal 20 Schüler/innen vor.

 

Der Religionsunterricht findet Samstags und Sonntags in allen DITIB-Moscheen statt.

Seit Oktober 2010 wird das neue drei plus zwei Kurssystem in den Moscheen der DITIB für den Religionsunterricht praktiziert. Das Konzept sieht vor, dass die Schüler/innen drei Grundkurse von jeweils einem Jahr durchlaufen. Am Ende eines jeden Kursjahres erhalten die Schüler/innen ein Zeugnis. Der erfolgreiche Abschluss der dritten Kursstufe berechtigt die sie zur Teilnahme an den zwei Fortgeschrittenenkursen, wo sie tiefergehende religiöse Themen behandeln und auch als Helfer der Imame (z.B. als Muezzin) ausgebildet werden. Ziel der Kurse ist es, dass männliche Schüler nach Abschluss der Fortgeschrittenenkurse den Imam beim Gebet, auch beim Freitagsgebet vertreten können. Die Schülerinnen erlernen in diesen Kursstufen zusätzliche Fähigkeiten als Referentinnen und als Religionslehrerinnen.

• Es wird ein Kurskassenbeitrag von 5 € für das erste, von 4 € für das zweite und von 3 € für das dritte Kind eingesammelt, aus dem das Lehrmaterial und die Hilfslehrkräfte mitfinanziert werden.

Nähere Informationen und Anmeldungen in den Moscheegemeinden vor Ort!

Programmheft zum Religionsunterricht für Imame
und ehrenamtliche Lehrkräfte zum Runterladen Im Anhag als PDF!...

Ihr DITIB-Nord Team