Wir lassen uns nicht provozieren!

Köln, 16.09.2012 - Die Türkisch-Islamische Union verurteilt den widerwärtigen und inakzeptablen Versuch eines Provokateurs und seiner Helfer, durch ein im Internet verbreitetes primitives und dilettan

DITIB verurteilt auf schärfste die feigen Mordtaten und Übergriffe...

Köln, 14.

Berliner Beschneidungsregelung kann nur Übergangslösung sein!

Die vom Berliner Justizsenator eingeführte Zwischenlösung bei der religiösen Beschneidung von muslimischen und jüdischen Jungen ist eine Bemühung um eine zeitnahe Regelung für mehr Sicherheit für alle Beteilig

Der Überfall in Betzdorf auf die Familie Korkusuz möge der letzte seiner Art sein

Der rassistische Überfall  auf das Haus einer türkisch-stämmigen Familie in Betzdorf (Rheinland-Pfalz) hat uns zutiefst bestürzt.

Wir sind bestürzt über Angriff auf jüdische Familie in Berlin

Mit großer Bestürzung haben wir von dem Angriff auf Rabbiner Daniel Alter und seine Tochter erfahren. Aufs schärfste verurteilen wir diese feige Tat. Gerade als von rassistischen Übergriffen betroffene Minderheit in Deutschland, können wir die körperlichen und seelischen Verletzungen der Familie Alter nachempfinden.

Plakataktion stellt Muslime unter Generalverdacht

Hamburg schließt Staatsvertrag mit Muslimen

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz hat am Dienstag, den 14. August 2012 gemeinsam mit Dr. Zekeriya Altuğ dem Vorsitzenden des DITIB-Landesverbandes Hamburg, ...

Grußwort zum Ramadan-Fest

Eine innere Zufriedenheit und Dank begleiten uns nun in die Tage des Ramadan-Festes.

Iftar gemeinsam mit Freunden

Der Fastenmonat Ramadan war eine Zeit intensiver Begegnungen. Muslime füllten die Moscheen, Alle DITIB Gemeinden luden dabei neben ihren MItgliedern auch Freunde und Nachbarn zum Iftar ein.

Spendenaktion für Arakan in Myanmar

Die DITIB startet eine Spendenkampagne für Arakan in Myanmar. Der Monat Ramadan ist für uns der Monat der Spiritualität, Barmherzigkeit, Gemeinsamkeit und Solidarität. Er erinnert uns an unsere Pflicht unseren Mitmenschen gegenüber. In diesem Monat der LIebe und Gnade erreichen gute Taten ihre Bestimmung in allen Teilen der Erde.

Seiten

Front page feed abonnieren